Lindenow 12

30. September – 2. Oktober

Hier gibt es den Pressetext und den Flyer


Lasst euch beschallen:  ÄTHER LINDENOW

giphy


Öffnungszeiten:

30. September 2016 – 18h bis open end

01. Oktober 2016 – 15h bis 22h

02. Oktober 2016 – 15h bis 20h

 

Galerie NameTitelBeschreibungKünstlerAdresse
AundVcp+gsscp+gss nähert sich exemplarischen orten der Stadt. Die ehemals beliebte
Einkaufs- und Amüsiermeile Georg-Schwarz-Strasse (gss), in der sich
Zeugnisse der Vergangenheit mit heutigen Banalitäten mischen, steht dem
Zeitgenössischen Phänomen moderner Einkaufscenter gegenüber, deren Hülle
und Raum zur zweiten Verpackung wird - zum Referenzsystem ohne Geschichte.
Julius-Christian Schreiner und Florian Merdes Lützner Str. 30
SubbotnikAm Ende des SeesFloating shipwrecks, fast abgesteckte Karten, zweidimensionale Landschaften, verschachtelte Räume, wiederrufene Etikettierung, Überseemanöver, NebelhornMarco Overkamp (NL), Christina Baumann (DE)Könneritzstraße 32, 04229 Leipzig
Neu Deli"Die bitteren Tränen der Petra von Kant"Cornelia Renz, Xenia Fink, Niki Elbe (Berlin)Lützner Straße 36
Die BoxBreaking SitesBreaking Sites Das Konkrete spielt in der Malerei von Thomas Geyer seit jeher eine Rolle. Auch in seinen aktuellen Arbeiten beschäftigt er sich mit gegenständlichen Darstellungsformen. Jedoch bricht er ganz bewusst mit deren Klarheit. Geyer komponiert detailreiche Landschaften und Momentaufnahmen und lässt sie im Anschluss daran wieder verschwinden, indem er sie teilweise oder gänzlich übermalt oder hinter Farblasuren versteckt. Dabei arbeitet der Zufall am Motiv mit. Dieser weist ihm neue Perspektiven und Kompositionen auf. Geyer bleibt die Freiheit sich für oder gegen das zu entscheiden, was auf diese Weise an ihn heran getragen wird. Er befreit sich so von technischen Abhängigkeiten beim Malen und tritt in den Dialog mit seiner Intuition. Die daraus entstehenden Farbflächen erzeugen undefinierte Räume, deren Spannung den Reiz der aktuellen Arbeiten des Künstlers ausmacht. Mutig und kraftvoll wirken diese neuen Darstellungen, in denen sich das Konkrete der Fläche und Farbe unterwirft und dennoch die Grundlage eines jeden Motivs bildet. Thomas Geyer Biografie: 1980 geboren in Leipzig 2002 - 2003 Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig 2003 - 2010 Studium der Malerei und Grafik bei Sighard Gille und Annette Schröter an der HGB Leipzig 2010 Diplom Malerei/Grafik bei Prof. Annette Schröter, HGB Leipzig lebt und arbeitet in Leipzig Die Box Bahnhof Plagwitz Engertstr. 38 04229 Leipzig www.diebox-leipzig.de www.facebook.com/die.box.leipzig
Catch As Catch CanUEBERHOLTDer Catch As Catch Can Upcycling Store stellt die aktuelle Herbstkollektion vor. Zudem machen wir Platz für zwei recycling-artists. Bearbeitete Fundstücke und Gesammeltes ergeben eine Komposition, die uns daran erinnert wie wertvoll scheinbar Wertloses sein kann.Kernschatten (Up-Plastiken) Ihm & Geist (Up-Mode) Janjandarlingpresents (Kurzfilm: Wear Me Out Till The End) Alexander Langberg (Up-Collagen) Mela Merle (Ambient, Electronica) Frank Horn (Acid, Acid House) easy.miner (Ambient, Electronica, Techno) Philipp Rmke (Electronica, Techno)Gemeindeamt Str.1 / Odermannstraße
Endersstr. 11, Privatwohnung RietzKünstergruppe fehlformatWir benötigten einen neuen Namen. Ein Name, der nicht klar von Bedeutung ist. Alles ist erlaubt, jeder für sich, im Kollektiv, im Wechsel. Es wird ausprobiert, es wird geforscht, es wird untersucht, es wird ausgetobt. Das Format ist grenzenlos, die Formation ist grenzenlos. Jeder von uns hat Vorbilder. Es spielt aber keine Rolle, wer wen bevorzugt. Alles ist kombonierbar und jeder Ansatz ist eine neue Herausforderung. Im Vordergrund steht vielleicht die Malerei, aber das kann sich ändern. Weiter Informationen: fehlformat.deRobert Czolkoß, Christoph Rode, Philipp Eichhorn, Christian HinzUndine Rietz Endersstr. 11 04177 Leipzig
SHOWBOX GSS34UPWÄRTS! - Künstlerische Positionen zum Vermeintlichen + UnvermeidlichenES GEHT UPWÄRTS! THERE WILL BE LIFE AFTER GEORG-SCHWARZ-STREET. Lindenau strebt seit Jahren im Amalgam aus Milieu, Profitstreben, Hoffnung, Überspitzung, Kollaps einem interpretationsoffenen `Oben´ entgegen - Ein Voranschreiten, in eine gestaltbare oder aber vorherbestimmte Zukunft. Als funktioneller Teil dieses Prozesses zwischen Werden und Vergehen reflektiert das Künstlerteam der SHOWBOX die eigenen Sichtweisen in künstlerischen Positionen. Auf der musikalischen Agenda stehen neben der Ausstellungseröffnung am Freitag Italodisco + am Samstag Konzert + DJ/DJane.Robert Rheingold, Nico Nice, Sascha Krieg, Inannia, Rosalind Franklin, weitere tbc.Georg-Schwarz-Straße 34 04177 Leipzig
Hostel Blauer SternNachher ist NachtSebastian Magnus Johan Schäfer Sophie UchmanLindenauer Mark 20 04177 Leipzig
BB LaborAn Inverted System to Feel (your shared agenda)#ScienceFiction #Nanotechnologie #Posthumanismus. Eine potenzielle Situation, in der die menschliche Haut mit leuchtfähigen Nanopartikeln tätowiert wird und dadurch als (taktiler) Bildschirm genutzt werden kann.#Inhaltsspeicherung, #Taktilität, #KörperohneOrgane,#potenzielleZukunft. Statt im Gerät gespeichert zu sein, können unsere Inhalte jetzt im Körper verbleiben. Bedeutet das, dass emotionale und informative Inhalte besser vor Hacking geschützt wären? Marie-Eve LevasseurBB Labor Demmeringstraße 21 04177 Leipzig
Gone Fishinggood grid Gutes GitterArbeiten von Megan Dieudonné www.megandieudonne.comMegan DieudonnéGone Fishing, Lützner Straße 61, Leipzig
Fetti AmoreMorgen. Übermorgen. Immer.Drei Künstler und die Amore.Sophia Süßmilch. Sven Glatzmaier. Patricia OppenländerMerseburger Str.17 in 04229 Leipzig (Plagwitz)
Boxclub Olympia 05 e.V.JUST PHYSICALJUST PHYSICAL ist ein Ausstellungsformat, das 24 bildhauerische Positionen auf 400 qm der Trainingshalle des Boxclub Olympia 05 e.V. zusammenführt und diese in eine direkte Widerstreit miteinander treten lässt. Die Körperlichkeit des Boxsports trifft auf die Plastizität der Bildhauerei und erzeugt ein physische Erlebnis der Extraklasse.Kai Uwe Schulz Paula Saynisch Simon Mann Jacob Friedländer Romin Walter Marten Schech Laura Eckert Laura Schubert Kirill Ivlev Mia Ehrler Stephan Schieritz Robert Kotsch Lisa Kottkamp Wilhelm Frederking Marie Lynn Speckert Sophie Uchman Benjamin Stölzel Carlo von Broschewitz Fanziska Anna Faust Kristin Wenzel Frank Zitzmann Dana Meyer Hannes Uhlenhaut Marcel Tasler Marco Alexandro IpolittiBoxclub Olympia Leipzig 05 e.V. Westhof | Karl-Heine-Str. 93 c | 04229 Leipzig
HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische KunstTerra Mediterranea: In Action - Über den flüssigen KontinentDas Mittelmeer und seine Küsten bilden einen »flüssigen« Kontinent, der seit alters her durch den Austausch von Menschen, Waren und Wissen geprägt ist. Vom Westen als rückschrittlich und korrupt herabgestuft, ist er durch den Arabischen Frühling sowie Bürgerkriege, Banken- und Staatskrisen ins Weltgeschehen gerückt. In Kooperation mit dem zypriotischen Kunstzentrum NiMAC blickt diese Ausstellung in dieser turbulenten Phase mit über 20 kritischen wie poetischen künstlerischen Haltungen auf die »Terra Mediterranea« und sucht statt nach Trennendem nach Verbindendem. Ana Adamović, Marwa Arsanios, Bank of No, Sofia Bempeza, Banu CennetoÄŸlu, Marianna Christofides, Tom Dale, Haris Epaminonda, Hackitectura, Lia Haraki, Timo Herbst & Marcus Nebe, Elizabeth Hoak-Doering, Eleni Kamma, Mahmoud Khaled, Zissis Kotionis, Mona Marzouk, Panayiotis Michael, Christodoulos Panayiotou, Nira Pereg, Polys Peslikas, Alexandros Pissourios, Ran Slavin, Paola YacoubHALLE 14 Spinnereistraße 7 04179 Leipzig
HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische Kunsttowards memoryEin Videoprojekt in Zusammenarbeit mit namibischen Frauen, die, ab 1979 während des Namibischen Unabhängigkeitskampfes gegen Apartheitd, als Kinder in die ehemalige DDR geschickt wurden. Kurze Zeit nach dem Fall der Berliner Mauer wurden sie wieder nach Namibia zurück geschickt.Katrin WinklerHALLE 14 Spinnereistraße 7 04179 Leipzig

Studio 7, 1. OG,
HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische KunstAFTER FADAIAT: THE BORDER AS CENTRE; TERRITORIAL CYBORGS & REBEL ALGORITHMSEin Vortrag.Pablo de Soto (Hackitectura)

Sonntag, 2. Oktober 2016, 16 Uhr
HALLE 14 Spinnereistraße 7 04179 Leipzig
Große Halle im Westwerk | Karl-Heine-Str. 85-93westWORKEREine Ausstellung versammelt die vielfältigen künstlerischen Positionen aus den Künstlerateliers im Westwerk.Sebastian Denda, Wendelin Lippold, Henrike Pilz, Marlet Heckhoff u.a.Westwerk | Karl-Heine-Str. 85-93 | Leipzig
Kunstraum Borsdorf / Kreuzung Zschochersche Str. Ecke Lützner Str.The RaceDer Projektraum Borsdorf zeigt an einem der Hauptverkehrsknotenpunkten des Leipziger Westens eine Installation mit dem Titel Race.Threehouse / Klasse 3hKreuzung Zschochersche Str. Ecke Lützner Str.
Atelier FugitifWerkstatt EröffnungJohn Mirabel, Französisch-amerikanische Künstler der Arbeit im Studio zeigt den Fortschritt der neuen Projekten.John MirabelAtelier Fugitif, Karl-Heine Strasse 85, Westwerk. 2. OG.
Soej KritikDer Tag der doppelten Morgendämmerung / Le jour de la double auroreIm Vorfeld auf die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten von Fugitif « [sœj kritik] », bespielt Nicolas Bourthoumieux, Resident bei Fugitif im Frühjahr und Spätsommer 2016, diesen neuen Schauplatz im Leipziger Westen. Der französische Künstler Nicolas Bourthoumieux arbeitet fachübergreifend mit Skulptur, Installation, Malerei, Video und Fotografie. Zum Anlass des 12. Lindenow – Festivals, zeigt er in seiner Soloausstellung eine Auswahl von Werken anderer Künstler. « Im Frühling des ersten Jahres der Herrschaft des Königs Qin aus der Zhou-Dynastie des Westens, graute der Tag zwei Mal, an einem Ort namens Zeng » . « Der Tag der doppelten Morgendämmerung » ist eine Installation auf der Suche nach dem Unnennbaren und dem ungeklärten Bedarf des Erscheinens von Bildern. Eine Ausstellung im Namen des Fragezeichens.Anonymen Nicolas Bourthoumieux Manuel Burgener Sarah Caillard Larry Clark Sylvain Courbois Doug Eynon Mathilde Fernandez Michel François Stuart Franklin Felix Gonzales-Torres Erwan Maheo Jefferson Manuel Gijs Milius Geoffroy de Volder Alicia Zaton …Fugitif, Josephstrasse 51
D21 Kunstraum LeipzigTake me, Tiger Die Ausstellung „Take me, Tiger“ nimmt das 10jährigen Jubiläum des D21 Kunstraum zum Anlass, die Ambivalenzen des Schenkens und Teilens neu in den Blick zu nehmen. Besonders im Fokus stehen dabei das Objekt der Gabe, das die sozialen Beziehungen erzeugt. Statt das Ideal eines interesselosen, reinen Austauschprozesses hinzunehmen, spürt die Ausstellung Widersprüche, Zwänge und Verpflichtungen auf, die mit dem Akt des Schenkens einhergehen. „Take me, Tiger“ bündelt vor diesem Hintergrund sechs internationale, zeitgenössische Künstlerpositionen, die sich diesen Zusammenhängen performativ nähern.Iván Argote (CO), Catalina Bauer (CL), Annina Frehner (CH), Thomas Locher (DE), Shahryar Nashat (CH), Markus Zimmermann (DE)Demmeringstr. 21, 04177 Leipzig
KommunalkaKommunalka 1Kommunalka 1 In seinen neu entstehenden Räumen für individuelle Wohnvorlieben zeigt Kommunalka gemeinsam mit Ines Brands, Lydia Wahrig, Suzan Noesen und Markus Franz Etienne unterschiedliche Formen von "Gemeinsamkeit". Ausgedrückt in Malerei, Zeichnung, Installation, Mobiliar und Publikation finden verschiedene Ideen gemeinsam Raum. Kommunalka → Ikonisches Mobiliar Ines Brands → Bilder-Serie und Diskussion mit allen Beteiligten „Get closer“, 1.10., 19 Uhr Lydia Wahrig → Konsum, Politik und Malerei Suzan Noesen → Experimentelle grafische Erzählung Markus Franz Etienne → Publikation zur Georg Schwarz StraßeKommunalka (Florian Harrlandt & Sebastian Kloke), Ines Brands, Lydia Wahrig, Suzan Noesen, Markus Franz Etienne Georg-Schwarz-Straße 18 04177 Leipzig
Kunstraum PralineKeep faillingAndreas SchusterLützenerstr. 39, Leipzig 04177
Atelierhaus FF9Pleasure OaseDer Yachtclub Leutzsch verlässt seinen Hafen! Wir haben die Segel gehisst. Der frische Wind treibt uns Richtung Lindenau um dort den Anker zu werfen. Der Teilzeit-Kapitän Sanchez Sahara hat frisch bei uns angeheuert und wird uns den Kurs weisen. Wo er genau mit uns hinschippert ist noch offen, doch wenn wir schließlich von Bord gehen gibt es kein Entrinnen mehr! Künstler der Atliergemeinschaft Yacht Club LeutzschFranz-Flemming-Strasse 9
STILMIXEREI FundstückeDas Verwandelte ist die Kunst. Die Zufälligkeit von Fundstücken als Inspiration für den künstlerischen Prozess.Anja GoslarLindenauer Markt 13a, 04177 Leipzig
LiebfrauenkircheSub Nimbus IIMeditative Performance und unruhige Installation. Kostüme, Licht, Sound, Orgel, Objekte.Kata Adamek, Daniel WindischKarl-Heine-Str.112, 04229 Leipzig
Annekatrin Brandl"die Stadt - als Transformationsraum""Aufgrund der schöpferischen Tätigkeit entstehen naturgemäß bewusste und unbewusste Formen, deren graduelle und wesentliche Ausprägungen in Form und Farbe in einem persönlichen Zusammenhang stehen. Der Raum ist dabei allerdings kein fixiertes Medium, sondern ein Konstrukt der Vermutung, in dem Zerstreuung und Vertiefung gleichermaßen Eingang findet." Annekatrin BrandlDiakonissenstraße 2 04177 Leipzig
KulthuM, Demmeringstr.74Arbel Ifhar und Daniel GoldbachArbel Ifhar´s Malereien finden ihre Ursprung in Karten. Vor kurzem aus Isarel nach Leipzig gezogen, sucht die Künstlerin neue Weg, einen neuen Zuhause. Daniel Goldbachs künstlericher Arbeit ist vielfältig. Anhand Bildhauerei, Fotogafie und Malerei kann er sich freier entfalten. Seine Fascination für die Geschicht ist sichtbar.Arbel Ifhar Daniel GoldbachDemmeringstr.74
Galerie Hier + JetztSNOW21!SNOW21! Zeichnungen von SNOW --------------- Programm --------------- ∆ Dauer: 30. September - 2. Oktober 2016 Sa 14.00 - 20.00 Uhr So 14.00 - 18.00 Uhr ∆ Vernissage Freitag, 30. September 2016 19.00 Uhr www.galerie-hierundjetzt.de/shows-de/snow21.html ------------------------------------------------------------------------- Hier + Jetzt ist eine Galerie für Urban Art. contemporary, site-specific, auratic #huj Galerie Hier + Jetzt Lützner Str. 91 Tapetenwerk 04177 Leipzig www.galerie-hierundjetzt.de www.facebook.com/galerie.hierundjetzt www.instagram.com/galerie.hierundjetzt Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag, Samstag 14.00 bis 20.00 Uhr S-Bahn: S1 Lindenau Tram: 15 und 8 Henriettenstraße Bus: 60 und 80 Bushof LindenauSNOWLützner Straße 91 04177 Leipzig
Real Ernst 23flehen und flexenZu sehen sind drei sehr unterschiedliche Postionen die an ihrem gemeinsamen Interesse flexen. Zur Eröffnung gibt es um 21 Uhr ein Konzert von Amore Enterprise, außerdem Barbetrieb. Am Sonntag um 18 Uhr ein Konzert von Timm Völker.Katharina Baumgärtner, Melissa Höttger, Theo Huber, Amore Enterprise, Timm VölkerFranz Flemmingstraße 23, 04179 Leipzig
Kabakon Art HouseClemens ReineckeZu Lindenow 12 präsentiert Kabakon den Künstler Clemens Reinecke. www.kabakon-art.de www.clemensreinecke.tumblr.comClemens ReineckeKabakon Art House Demmeringstrasse 57 04177 Leipzig

 

Lindenow wird gefördert durch:

kulturamt_leipzig