Lindenow 13

6. bis 8. Oktober 2017

listen in: https://lindenow.grethen.org/

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

 

 

RaumEventArt d. VeranstaltungBeschreibungKünstlerAdresse
adi - autodidaktische initiative e.V.now.unofficial.picturesAusstellung & Buchvorstellung & Workshops Buchpräsentation "Die Jasmin-Flucht" Fr 20-21h Ideenwerkstatt Sa16-19h Gemeines Essen Sa 20h Buchpräsentation "In der Mitte klebt überall die Scham" + Konzert Sa 21h Öffentliche + gemeinsame Planung des nächsten Werkstattseminars So 17-20hUnofficial.Pictures ist eine Plattform die Menschen mit verschiedensten Hintergründen ermächtigt sich Techniken zum Lesen, zur Produktion, zum Austausch und zur Verbreitung von persönlichen/politischen Bildern anzueignen. Gezeigt werden Fotos und Filme die von Flucht, Scham und Alltag erzählen. Wir wollen eine Gegenöffentlichkeit schaffen zu den sich immer wieder reproduzierenden Medienbildern.Lea Matika, Fahd Aldaya, Frieder Bickhardt, Rafa Rawum, und andereGeorg-Schwarz-Straße 19
ANNALINDE GemeinschaftsgartenEntfaltungsräume für die urbane AgrikulturAusstellung/ Saisonabschluß

7.10.17, 15 bis 19 Uhr
Die Ausstellung „Entfaltungsräume für die urbane Agrikultur“ zeigt beispielhafte urbane Gärten, landwirtschaftliche Betriebe und Initiativen, die ein besonderes Verhältnis von Stadt und Lebensmittelproduktion aufbauen. Sie wurde im Binnenforschungsschwerpunkt Urbane AgriKultur an der Hochschule Osnabrück entwickelt.HS Osnabrück ANNALINDE gGmbH urbane GärtenZschochersche Straße 12
AundVVisit LindenowSpaziergang, Gespräch, Ausstellung, Information, Filmscreening Freitag, 21 Uhr: Film: „Skin“ von
Afraa Batous (experimenteller Dokumentarfilm,
Aleppo, 2013), die Regisseurin ist anwesend.
Samstag, 15 & 18 Uhr: geführte Touren zu ausgewählten
Kunsträumen (mit arabischer Sprachmittlung).
Um Anmeldung wird gebeten: presse@
lindenow.org Sonntag 17 Uhr: Podiumsdiskussion
Kooperationsprojekt von Lindenow e.V., Autodidaktischer Initiative (ADI) und Interaction e.V. Austausch zwischen Künstler*innen und Besucher*innen mit und ohne Fluchthintergrund. FR: In„Skin“ begleitet die Regisseurin zwei darstellende Künstler in Aleppo in 2012/13. Mit Heiner Müllers Text „Hamlet Maschine“ reflektiert sie ihre eigene Situation. SA: Touren durch Lindenows Kunsträume. SO: Diskussion über Selbstorganisation von kulturellen Akteur*innen/Aktivist*innen in verschiedenen Gesellschaften. Ausstellung: Bilder des Photo Walks „Investigating Invisible Borders“. Leipzigs Grenzen der sogenannten „Residenzpflicht” wurden überschritten und fotografisch sichtbar gemacht."Investigating Invisible Border": Ein Projekt der Initiative IM_MOBILITIES (Juana Awad, Julia Eckert, Nada Schroer) und des interaction Leipzig e.V. auf einem DISPLAY von Paula Gehrmann. Fotograf*innen:Tamara Stoll und Mo Zaboli, Bernadette Keating, Robert Kunstmann, Zaroon Mohammad. "Skin": Regie: Afraa Batous, Darsteller: Hussein and Soubhi Lützner Straße 30
BB LaborNew Benefits of Planting a Rose Garden / Dirty DreieckAusstellung/ PerformanceChristian Bär und Lydia Wahrig zeigen neue Malereien. Performance von Tina Mamczur mit "dirty dreieck".Christian Bär Tina Mamczur Lydia WahrigDemmeringstraße 21
bei KlingKling revisitedAusstellungEine Austellung "bei Kling" mit einer raumspezifischen Installation von Olga Jakob, Videoarbeit von Hannah Gottschalk, Überraschung von dem New Yorker Künstler Serious Candy. Galaxie-Bar im Zwischenraum.Serious Candy, Hannah Gottschalk, Olga JakobGutsMuthsstr 26
Besser Lebensweep and wipeAusstellung Öffnungszeiten: täglich 19:00 - 01:00 UhrDie beiden Künstlerinnen zeigen raumbezogene Arbeiten in belebter Atmosphäre. Www.marleen-andreev.de www.luiseritter.comMarleen Andreev Luise RitterHolbeinstraße 2
Blaue Perle[Betongold]Objekt an der HausfassadeImmobilien mit einer goldenen Pfote nehmen in besonderer Weise Einfluss auf ihre Umgebung. Die Geste des Winkens steht dabei für die Dynamik eines von gegenläufigen Interessen geprägten Entwicklung auf dem Immobilienmarkt. Abhängig von der Perspektive kann sie sowohl als Lockbewegung als auch als Abwehrbewegung oder Mahnmal gedeutet werden.Robert Glöckner Jula Müller Soelve ZinkeApostelstr. 24
D 21D21/Lab: Constitución 1989AusstellungDie Verfassung Chiles ist noch immer von den in der Pinochet-Diktatur geschaffenen neoliberalen Gesetzen beeinflusst. Die chilenische Kuratorin Montserrat Rojas Corradi untersucht das Fortleben dieser politischer Strukturen. Die Ausstellung verknüpft Erfahrungen aus dem Sozialismus, der Diktatur und der Umbruchszeit 1989 in Ostdeutschland und in Chile.Agencia Borde, Sebastián Calfuqueo, Claudia Del Fierro, Francisco Huichaqueo, Leon & Cocina, Emanuel Mathias, Mil M2, Marcela Moraga, Martha Rosler, Nicolás Rupich, Luise SchröderDemmeringstraße 21
die Boxγραμμη / . pointAusstellung Tag 1 18-21 Tag 2 15-20 Tag 3 15-20Was machen geometrische und organische Formen in einem Raum? Klare Formen und Traumformen? Bekannte aber auch noch fremde? Formen mit einer feinen Behandlung und etwas strengere Formen. Unpassende aber irgendwie auch passende. Dennoch mit Absicht zusammen gesetzt.Myrsini Artakianou und Lauriane DineBahnhof Plagwitz / Engerstr. 38
dieFabrik267 Fenster im RaumAusstellungWohnen im Betionbau, Grünau zu Gast beim Lindenow. Wer wohnt bei wem? Gezeigt wird eine Arbeit über das Wohnen mit der Platte.Patrick GülzowKlingenstraße 20a
Endersstr. 11silver/boatsketch/linesAusstellung + Performance performances boat sketch Danny Wagner Fr 19.30 Uhr Odermannstraße 8 boat sketch 336 Sa 15.30 Uhr Lindenauer Markt boat sketch 337 So 15.30 Uhr Endersstraße 11 boat sketch 338Positionen aus Malerei und Zeichnung bündeln sich in der Wohnung, während auf der Straße performatives Erleben generiert wird. Ein Tête-à-tête steht noch aus.Christina Baumann, Glenn Plaisier, Danny WagnerEndersstraße 11
FernsprechamtEingelegtAusstellungThomas Dachs’ Landschaften und Räume  sind lebensgroße Papierinstallationen die einzig fürs Foto produziert und danach zerstört werden. Raum und Tiefe werden für das Auge  künstlich erschaffen oder sogar gänzlich aufgehoben.   Seine Arbeiten sind Experimente mit der Wahrnehmung des Betrachters und hinterfragen gleichzeitig die ambivalente Natur fotografischer Darstellung. Fiktion und eine Abbildung der Realität zugleich! Vorgegeben ist nur die Perspektive.Katja Freistedt Thomas Xaver DachsSchadowstraße 10
Fundus FamosKonversationAusstellungWir unterhalten uns. Aber nicht immer mit Worten. Manchmal reicht ein Blick, eine Berührung, eine Geste. Vieles schwirrt im Kopf herum, manchmal teilen wir es, manchmal verarbeiten wir es allein.werajaneGeorg-Schwarz-Straße 2
GapgapFluid EchoesAusstellungDie beiden Künstler werden in einer Ausstellung zusammenzuarbeiten, die ihr gemeinsames Interesse an Architektur im weitesten Sinne zum Thema macht. Im Fall McNamaras- die Strukturen der Gesellschaft und ihrer vielschichtigen Systeme. Für Tauschke, die ständig wechselnde Architektur unseres Lebensumfeldes und die daraus resultierenden menschlichen Konsequenzen.Donough McNamara Cameron TauschkeGemeindeamtsstr. 13
HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische KunstRäume Sozialer Produktion. Eine Selbstverortung nach 15 Jahren Kunstzentrum HALLE 14AusstellungWie kann zeitgenössische Kunst einen Denkraum etablieren, in dem experimentell, ergebnisoffen und frei über unsere Gegenwart nachgedacht und Neues ersonnen wird? Aus Anlass ihres 15-jährigen Bestehens verwandelt sich die HALLE 14 in ein öffentliches Labor und unternimmt eine Selbstverortung mit zahlreichen Kunstwerken, Beispielen und Veranstaltungen.in progress, please update here: www.halle14.orgSpinnereistr. 7
Handstand und Moral*Errr & Errr - Now!*AusstellungRamona & Rebekka stellen aus. Unser Anliegen ist den Umraum und den darin agierenden Rezipienten einzubeziehen. Durch Ausstellung, Bar und Café wollen wir einen Erfahrungsraum schaffen, der Kunstereignis und Begegnung miteinander verschränkt. > > Dabei wird der Ausstellungsraum als weitergefasster Ort im städtischen Kontext verstanden. > > Thema der Arbeiten: Wo und wie wollen wir gemeinsam zukünftig leben?Ramona Schacht Rebekka BauerMerseburger Straße 88b
Heavy MentalGang Peng!Ausstellung"Eine Kutte ist in der Metal-Szene eine Jeansweste oder auch Lederweste, die mit Aufnähern (englisch patches) von bevorzugten Bands des Trägers oder auch anderen Applikationen wie Ziernieten bestückt ist." (wikipedia)Hannes Hirche Scharlach Carlo Vivary Holob Philip Janta Ricaletto Susanne Richter/miezwarsMerseburger Straße 99
hier+jetztViewportAusstellungAls Viewport wird je nach Anwendungsgebiet ein Ausschnitt eines Bildes, eines Videos, einer virtuellen oder realen Welt bezeichnet oder der für die Darstellung zur Verfügung stehende Bereich.Marlet Heckhoff Steffen KraskaTapetenwerk Lützner Straße 91
INTERIMschmaler gratAusstellung, PerformanceDie Ausstellung "schmaler grat" setzt sich fotografisch und performativ mit konkreten Momenten des "Kippens" im urbanen und politischen Kontext auseinander. Jessica Arseneau Mandy GehrtDemmeringstraße 32
KommunalkaGemeinsamer TeilerAusstellungDer gemeinsame Ort als Ausgangspunkt der Begegnung, vielleicht Annäherung, vielleicht Überschneidung. Zeit teilen, Raum teilen, Perspektiven teilen, geteilter Geschmack, geteilte Ansichten? Bedeuten grafische Annäherungen auch inhaltliche Schnittpunkte?Maria Bauhofer Jonas Fleckenstein Falk Schwalbe KommunalkaGeorg-Schwarz-Straße 35
KorkbombPsychographikAusstellung Lesung aus
Alfred Kubins "Die andere Seite" am Sa 20 Uhr.
Ausstellung von Sebastian HölldoblerSebastian HölldoblerLützner Straße 36
KulthumCrossing BordersAusstellung, Performance und Party Freitag ab 19:00 Uhr - Exhibition opening> Sekt, Bar & a reading-performance by Jaqueline-BoomBoom. Samstag ab 15:00 Uhr - Demmeringstr. BlockPary> Concerts, Dj’s, Food, Tattoos, Flohmarkt & Party & Love.3 artists from 3 different origins that found their home in Leipzig, bring side by side different expressions in painting, sketching, writing, music & installations. Dealing with issues around crossing borders of geography, gender, beauty, sexuality, intimacy, family, definitions, life & love. A game between reality and fantasy, truth and lie. The path of the beholder, a presentation of imagination. Mirsini Artakianou (Greece) Jaqueline-BoomBoom-Janjan-Darling (Brasil) Atticus O’Feral (California)Demmeringstraße 74
Kunst der FreiheitInformal City Park Teil IAusstellung"informal settlements": informelle Siedlungen, die vorbeigewachsen sind an Bauvorschriften, Genehmigungen und Planung. Sie scheinen autonom, undurchsichtig und schwer zugänglich. Gabriela KobusHelmholtzstraße 1
Kunstraum BorsdorfKeine normale Ausstellung im Flyer, sondern eine „Anzeige“ → direkte Absprache mit Rainbow Poster.
Kunstraum OrtloffTBAortloff.orgJahnallee 73
LiebfrauenkircheBuchzeichenAusstellungIm Pfarrhaus der Liebfrauen Kirche Leipzig Lindenau haben sich schon seit 100 Jahren Bücher angesammelt und weil es nun so viele sind, wird überlegt, ob sie aufzubewahren oder wegzuräumen sind. Aus diesen Büchern entstehen Bilder. Die Installation verändert temporär den Kirchenraum.Matthias Gromes Kata AdamekKarl-Heine-Str. 110
LützNew YorkAusstellungLütz Künstlerbüro und AusstellungsraumMegan DieudonnéLützner Straße 61
NBL Corner Shop; Hinz & KunzÄther LindenowRadio Performance + Konzert 24h -> 10-20 im HUK 20-10 im NBLZiel des „Äther Lindenow“ ist es, sowohl Persönlichkeiten und Inhalte des Galeriefestivals Lindenow #13, als auch des übrigen Kunstschaffens im Leipziger Westen zu kommunizieren. Dabei werden in Gesprächen und über künstlerische Beiträge Künstlerinnen und Künstler vorgestellt und deren Hintergründe/Ideen vermittelt. Keine Fische Aber Grethen10-20h: Georg-Schwarz-Straße 9 20-10h: Merseburger Straße 25
NYG | WESTREPEAT I / IIAusstellung Performances: Fr. und Sa, jeweils 21htime - spaces,
parallel
in process.
move - inside
movement
outside.
Sophie Polheim Henrik RohdeGeorg-Schwarz-Straße 8
Offener dialog e. V.August Priebe präsentiert seine "Versingungen"Performance/Versingung - konzertantAugust Priebe „versingt“ ein wildes Durcheinander von philosophischen Originaltexten bis hin zu obskuren Trivia zu den Klängen von digitalen Musikdateien, die quasi als „objet trouvé“ unverändert bleiben und gar nicht wissen wie ihnen geschieht. Per Beamerprojektion immer mitzuverfolgen! - Bücherspenden vom Publikum werden dankbar entgegengenommen und komplettieren die interaktive Performance! August PriebeDemmeringstraße 23
Phyllis JohnsonLISTENING SESSIONMUSIK & LICHT & NEBEL (Freitag und Samstag ab 20h)Freitag und Samstag wird es zwei Konzertabende geben – ein Abend mit Chor und Singer-Songwriter, ein Abend mit elektronischer Musik (kein Rave, vielmehr Ambient, Soundinstallation o.ä.). Begleitet wird das musikalische Programm von Lichtinstallationen.Verschiedene KünstlerSpinnerei Halle 14C, 1. OG, Studio 15 Spinnereistr. 7
PilotenkücheDiversity CollectionAusstellungIm Rahmen des Lindenow 2017 präsentiert das Projekt "PILOTENKUECHE" die "Diversity Collection" - eine junge und wachsende Sammlung an Kunstwerken internationaler KünstlerInnen. Begleitet wird die Ausstellung von einem künstlerischen Programm und die ResidentenInnen der 33ten Runde stellen sich vor.International Collector's ExhibitionFranz-Flemming-Straße 9
PING•PONGFotografie!!AusstellungPING•PONG präsentiert in seiner Ausstellungsreihe PP# künstlerische Arbeiten im Feld der Fotografie; kuratiert von Marcel Noack. http://pingpong-leipzig.de/Sébastian Kauffmann, Marcus Korzer, Martin Nietsche, Marcel Noack, Jennifer Ressel, Sandra SchubertHelmholtzstr.1 (Zugang Endersstr.)
PralineLeck, Bündel, Leck (Echo)AusstellungEin gezeichneter Raum, ausgestattet mit ausgeleerten Gegenständen. Dabei könnte es sich um einen Wohnraum handeln, oder auch um ein Bild. Die Zeichnungen scheinen von vor Ort zu stammen, die Gegenstände von weit her zu kommen. Clemens FellmannLützner Straße 39
Prießnitzstraße 38The Flies are CrawlingAusstellungWhy did I hide so, when you came to visit me? The window was open but you just kept tapping at the pane and buzzing. You wouldn't leave. What is your natural habitat? Compound eyes don't ever focus. It's barbaric.Donough McNamara Kyle McDonald Sébastien KauffmannPrießnitzstr. 38
Residenza MMXVIICOLORE/per favore/ FUTUROAusstellungMalerei und Skulptur. Mit freundlichster Unterstützung von rad3.Tobias Diehm Markus Heller Myriam Mayer Johannes Müller Sascha Patzig Lars Anker Rasmussen Alexander SowaGeorg-Schwarz-Straße 15
S1 Vinyl & KaffeeQuilts and MapsAusstellung und KonzertEine Ausstellung mit Teppicharbeiten von Andrea Garcia Vasquez. Eine Mischung aus Handstickerei, handgewebten und -gesteppten Stoffarbeiten im Zusammenhang mit Menschen, Geographie und der Natir.Andrea Garcia VasquezSattelhofstraße 1
Soej Kritik – FugitifDIRTY WATERAustellungIm Rahmen der Kunstresidenz Fugitif, stellt Gaëlle Leenhardt ihre Arbeit vor. Die neue Residentin arbeitet mit verschiedenen Medien und nutzt den Raum als Installationsmöglichkeit. Durch ihr häufiges Unterwegssein haben Reisen und Residenzen eine wichtige Auswirkung auf ihre Arbeit. Wie bei einer Archäologin, fließen ihre Umwelt, Geschichte, Kontexte, Architektur und der Kontakt mit den Menschen vor Ort in ihre Inspiration ein.Gaëlle LeenhardtJosephstrasse 51
STUDIO ernstMUFF - crystal clear transparencyMeetingparticipate & winMarte Ulrike bernhardt Fabian lehnert Fränze hoppeFranz-Flemming-Straße 23 Hinterhaus 1OG
The Kabakon Art HouseGorbatSHOW 5AusstellungMit der „GorbatSHOW“ etablierten die Künstler Dupont, Liebig, Materne und Schulz seit 2011 ein interaktives Ausstellungskonzept zur Präsentation ihrer Werke. Sechs Shows fanden seither in Deutschland und Österreich statt, seit 2013 auch mit der Unterstützung zahlreicher Gastkünstler. The Kabakon Art House freut sich nun die „GorbatSHOW 5“ zum Lindenow Festival in Leipzig präsentieren zu können!Nicolás Dupont, Moritz Liebig, Matthias Materne und Matti SchulzDemmeringstraße 57
TipiKultur(T)raum - Westwerk LeipzigAusstellung, PerformanceMiniatur, Maxiatur und Freiheit. Federn, Tags und Planeten verschiedener Größe. Vergangenheit und Gegenwart, Regen beständig vor dem Fenster, fast schon Still. Aber im inneren brodelt ein Tumult, das Aufbäumen. Kannst du die Welle spüren, die dich erfassen wird? KollektivWestwerk Karl-Heine-Straße 93
TrafoOzländerAusstellingThree Ozzie (Australian) artists, originally from Russia, Scotland and South Africa, meet in Leipzig. This exhibition will show how the city impacted upon their practices. Working in painting and digital media, the artists will document this transformational experience and how it affects their relationship to myth making, nature and media. The results will be shared with you in this exhibition.Janice Gobey Alison Kennedy Katya PetetskayaSpinnerei Straße 7
TranslibDas Reale und das FalscheAusstellung
Öffnungszeiten: Fr ab 21h
sonst wie alle
Alle drei Künstler bearbeiten das Thema Porträt auf ihre Art und Weise. Hameeds fotografische Serie über einen Straßenmaler steht der Suche nach dem realen und dem falschen Gesicht von Qassem gegenüber, während sich Al-Ali dem Volk der Jesiden widmet. Die Studierenden der Akademie für transkulturellen Austausch der HGB zeigen Fotografie, Malerei und Druckgrafiken. Ahmad Al-Ali, Raisan Hameed, Musafer QassemGoetzstrasse 7
Yachtclub LeutzschPermanent IdolatryAusstellungDer Yacht Club Leutzsch zeigt neue Arbeiten, die im Zeitraum des letzten Jahres entstanden sind.Jan Pötter - Sarina Walter - Michiel Frielink - Florian Rosier - Florian Meyer - Glenn Plaisier - Anna Kaczmarczyk - Lorenzo Aceto - Timo HofackerDemmeringstraße 34

_______________________________________________

 
   

 

 

 

 

 

 

 

Hier gibt es die Bilder vom 12. Lindenow.

 

Hier der Pressetext und der Flyer 


giphy

 

 

 

Am Sonntag ab 22.00 gibt’s Musik von The Dancing Plague, Queen of Pack, Gyrl und Dr. X1.

NOW

in der alten Damenhandschuhfabrik

Klingenstraße 20

 


Und lasst euch beschallen:  ÄTHER LINDENOW

giphy


Öffnungszeiten:

30. September 2016 – 18h bis open end

01. Oktober 2016 – 15h bis 22h

02. Oktober 2016 – 15h bis 20h

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

Galerie NameTitelBeschreibungKünstlerAdresse
HanDstand und moral
Festivalzentrum Kommt ins Zentrum!*Merseburger Str. 88b, 04177 Leipzig
AundVcp+gsscp+gss nähert sich exemplarischen orten der Stadt. Die ehemals beliebte Einkaufs- und Amüsiermeile Georg-Schwarz-Strasse (gss), in der sich Zeugnisse der Vergangenheit mit heutigen Banalitäten mischen, steht dem Zeitgenössischen Phänomen moderner Einkaufscenter gegenüber, deren Hülle und Raum zur zweiten Verpackung wird - zum Referenzsystem ohne Geschichte.Julius-Christian Schreiner und Florian Merdes Lützner Str. 30
SubbotnikAm Ende des SeesFloating shipwrecks, fast abgesteckte Karten, zweidimensionale Landschaften, verschachtelte Räume, wiederrufene Etikettierung, Überseemanöver, NebelhornMarco Overkamp (NL), Christina Baumann (DE)Könneritzstraße 32, 04229 Leipzig
Neu Deli"Die bitteren Tränen der Petra von Kant"„Die bitteren … “ ist der 2. Teil der Ausstellungsserie „If you are dating me, you don’t need chemicals", in der die Zeichnerinnen ein verführerisches Universum entwickeln, das den Betrachter mit Abgründigem konfrontiert und ihn zugleich in eine Sphäre entführt, wo Libido und Panik, Sentimentalität und Schrecken, das Unschuldige und das Abgebrühte eine unheilige Allianz eingehen.Cornelia Renz, Xenia Fink, Niki Elbe (Berlin)Lützner Straße 36
Die BoxBreaking SitesBreaking Sites Das Konkrete spielt in der Malerei von Thomas Geyer seit jeher eine Rolle. Auch in seinen aktuellen Arbeiten beschäftigt er sich mit gegenständlichen Darstellungsformen. Jedoch bricht er ganz bewusst mit deren Klarheit. Geyer komponiert detailreiche Landschaften und Momentaufnahmen und lässt sie im Anschluss daran wieder verschwinden, indem er sie teilweise oder gänzlich übermalt oder hinter Farblasuren versteckt. Dabei arbeitet der Zufall am Motiv mit. Dieser weist ihm neue Perspektiven und Kompositionen auf. Geyer bleibt die Freiheit sich für oder gegen das zu entscheiden, was auf diese Weise an ihn heran getragen wird. Er befreit sich so von technischen Abhängigkeiten beim Malen und tritt in den Dialog mit seiner Intuition. Die daraus entstehenden Farbflächen erzeugen undefinierte Räume, deren Spannung den Reiz der aktuellen Arbeiten des Künstlers ausmacht. Mutig und kraftvoll wirken diese neuen Darstellungen, in denen sich das Konkrete der Fläche und Farbe unterwirft und dennoch die Grundlage eines jeden Motivs bildet. Thomas Geyer Biografie: 1980 geboren in Leipzig 2002 - 2003 Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig 2003 - 2010 Studium der Malerei und Grafik bei Sighard Gille und Annette Schröter an der HGB Leipzig 2010 Diplom Malerei/Grafik bei Prof. Annette Schröter, HGB Leipzig lebt und arbeitet in Leipzig Die Box Bahnhof Plagwitz Engertstr. 38 04229 Leipzig www.diebox-leipzig.de www.facebook.com/die.box.leipzig
Catch As Catch CanUEBERHOLTDer Catch As Catch Can Upcycling Store stellt die aktuelle Herbstkollektion vor. Zudem machen wir Platz für zwei recycling-artists. Bearbeitete Fundstücke und Gesammeltes ergeben eine Komposition, die uns daran erinnert wie wertvoll scheinbar Wertloses sein kann.Kernschatten (Up-Plastiken) Ihm & Geist (Up-Mode) Janjandarlingpresents (Kurzfilm: Wear Me Out Till The End) Alexander Langberg (Up-Collagen) Mela Merle (Ambient, Electronica) Frank Horn (Acid, Acid House) easy.miner (Ambient, Electronica, Techno) Philipp Rmke (Electronica, Techno)Gemeindeamt Str.1 / Odermannstraße
Endersstr. 11, Privatwohnung RietzKunst aus HalleWir benötigten einen neuen Namen. Ein Name, der nicht klar von Bedeutung ist. Alles ist erlaubt, jeder für sich, im Kollektiv, im Wechsel. Es wird ausprobiert, es wird geforscht, es wird untersucht, es wird ausgetobt. Das Format ist grenzenlos, die Formation ist grenzenlos. Jeder von uns hat Vorbilder. Es spielt aber keine Rolle, wer wen bevorzugt. Alles ist kombonierbar und jeder Ansatz ist eine neue Herausforderung. Im Vordergrund steht vielleicht die Malerei, aber das kann sich ändern. Weiter Informationen: fehlformat.deElisabeth Raendel, Luise von RohdenUndine Rietz Endersstr. 11 04177 Leipzig
SHOWBOX GSS34UPWÄRTS! - Künstlerische Positionen zum Vermeintlichen + UnvermeidlichenES GEHT UPWÄRTS! THERE WILL BE LIFE AFTER GEORG-SCHWARZ-STREET. Lindenau strebt seit Jahren im Amalgam aus Milieu, Profitstreben, Hoffnung, Überspitzung, Kollaps einem interpretationsoffenen `Oben´ entgegen - Ein Voranschreiten, in eine gestaltbare oder aber vorherbestimmte Zukunft. Als funktioneller Teil dieses Prozesses zwischen Werden und Vergehen reflektiert das Künstlerteam der SHOWBOX die eigenen Sichtweisen in künstlerischen Positionen. Auf der musikalischen Agenda stehen neben der Ausstellungseröffnung am Freitag Italodisco + am Samstag Konzert + DJ/DJane.Robert Rheingold, Nico Nice, Sascha Krieg, Inannia, Rosalind Franklin, weitere tbc.Georg-Schwarz-Straße 34 04177 Leipzig
Hostel Blauer SternNachher ist NachtSebastian Magnus Johan Schäfer Sophie UchmanLindenauer Mark 20 04177 Leipzig
BB LaborAn Inverted System to Feel (your shared agenda)#ScienceFiction #Nanotechnologie #Posthumanismus. Eine potenzielle Situation, in der die menschliche Haut mit leuchtfähigen Nanopartikeln tätowiert wird und dadurch als (taktiler) Bildschirm genutzt werden kann.#Inhaltsspeicherung, #Taktilität, #KörperohneOrgane,#potenzielleZukunft. Statt im Gerät gespeichert zu sein, können unsere Inhalte jetzt im Körper verbleiben. Bedeutet das, dass emotionale und informative Inhalte besser vor Hacking geschützt wären? Marie-Eve LevasseurBB Labor Demmeringstraße 21 04177 Leipzig
Gone Fishinggood grid Gutes GitterArbeiten von Megan Dieudonné www.megandieudonne.comMegan DieudonnéGone Fishing, Lützner Straße 61, Leipzig
Fetti AmoreMorgen. Übermorgen. Immer.Drei Künstler und die Amore.Sophia Süßmilch. Sven Glatzmaier. Patricia OppenländerMerseburger Str.17 in 04229 Leipzig (Plagwitz)
Boxclub Olympia 05 e.V.JUST PHYSICALJUST PHYSICAL ist ein Ausstellungsformat, das 24 bildhauerische Positionen auf 400 qm der Trainingshalle des Boxclub Olympia 05 e.V. zusammenführt und diese in eine direkte Widerstreit miteinander treten lässt. Die Körperlichkeit des Boxsports trifft auf die Plastizität der Bildhauerei und erzeugt ein physische Erlebnis der Extraklasse.Kai Uwe Schulz Paula Saynisch Simon Mann Jacob Friedländer Romin Walter Marten Schech Laura Eckert Laura Schubert Kirill Ivlev Mia Ehrler Stephan Schieritz Robert Kotsch Lisa Kottkamp Wilhelm Frederking Marie Lynn Speckert Sophie Uchman Benjamin Stölzel Carlo von Broschewitz Fanziska Anna Faust Kristin Wenzel Frank Zitzmann Dana Meyer Hannes Uhlenhaut Marcel Tasler Marco Alexandro IpolittiBoxclub Olympia Leipzig 05 e.V. Westhof | Karl-Heine-Str. 93 c | 04229 Leipzig
HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische KunstTerra Mediterranea: In Action - Über den flüssigen KontinentDas Mittelmeer und seine Küsten bilden einen »flüssigen« Kontinent, der seit alters her durch den Austausch von Menschen, Waren und Wissen geprägt ist. Vom Westen als rückschrittlich und korrupt herabgestuft, ist er durch den Arabischen Frühling sowie Bürgerkriege, Banken- und Staatskrisen ins Weltgeschehen gerückt. In Kooperation mit dem zypriotischen Kunstzentrum NiMAC blickt diese Ausstellung in dieser turbulenten Phase mit über 20 kritischen wie poetischen künstlerischen Haltungen auf die »Terra Mediterranea« und sucht statt nach Trennendem nach Verbindendem. Ana Adamović, Marwa Arsanios, Bank of No, Sofia Bempeza, Banu CennetoÄŸlu, Marianna Christofides, Tom Dale, Haris Epaminonda, Hackitectura, Lia Haraki, Timo Herbst & Marcus Nebe, Elizabeth Hoak-Doering, Eleni Kamma, Mahmoud Khaled, Zissis Kotionis, Mona Marzouk, Panayiotis Michael, Christodoulos Panayiotou, Nira Pereg, Polys Peslikas, Alexandros Pissourios, Ran Slavin, Paola YacoubHALLE 14 Spinnereistraße 7 04179 Leipzig
HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische Kunsttowards memoryEin Videoprojekt in Zusammenarbeit mit namibischen Frauen, die, ab 1979 während des Namibischen Unabhängigkeitskampfes gegen Apartheitd, als Kinder in die ehemalige DDR geschickt wurden. Kurze Zeit nach dem Fall der Berliner Mauer wurden sie wieder nach Namibia zurück geschickt.Katrin WinklerHALLE 14 Spinnereistraße 7 04179 Leipzig

Studio 7, 1. OG,
HanDstand und moralAFTER FADAIAT: THE BORDER AS CENTRE; TERRITORIAL CYBORGS & REBEL ALGORITHMSInspiriert von der Hackerkultur nutzt die Künstlergruppe Hackitectura freie Software und Kommunikationstechnologien, um temporär Räume zu schaffen, die sich Kontrolle und Überwachung entziehen. Im Rahmen von Lindenow, hält Gründungsmitglied Pablo de Soto, einen Vortrag über die Aktivitäten von Hackitectura im Festivalzentrum von Lindenow, auch zu hören über das Livestream-Festivalradio. Pablo de Soto (Hackitectura)
Sonntag, 2. Oktober 2016, 16 Uhr
Festivalzentrum
HanDstand und moral, Merseburger Str. 88b, 04177 Leipzig
Große Halle im Westwerk | Karl-Heine-Str. 85-93westWORKEREine Ausstellung versammelt die vielfältigen künstlerischen Positionen aus den Künstlerateliers im Westwerk.Sebastian Denda, Wendelin Lippold, Henrike Pilz, Marlet Heckhoff u.a.Westwerk | Karl-Heine-Str. 85-93 | Leipzig
Kunstraum Borsdorf / Kreuzung Zschochersche Str. Ecke Lützner Str.The RaceDer Projektraum Borsdorf zeigt an einem der Hauptverkehrsknotenpunkten des Leipziger Westens eine Installation mit dem Titel Race.Threehouse / Klasse 3hKreuzung Zschochersche Str. Ecke Lützner Str.
Atelier FugitifWerkstatt EröffnungJohn Mirabel, Französisch-amerikanische Künstler der Arbeit im Studio zeigt den Fortschritt der neuen Projekten.John MirabelAtelier Fugitif, Karl-Heine Strasse 85, Westwerk. 2. OG.
Soej KritikDer Tag der doppelten Morgendämmerung / Le jour de la double auroreIm Vorfeld auf die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten von Fugitif « [sœj kritik] », bespielt Nicolas Bourthoumieux, Resident bei Fugitif im Frühjahr und Spätsommer 2016, diesen neuen Schauplatz im Leipziger Westen. Der französische Künstler Nicolas Bourthoumieux arbeitet fachübergreifend mit Skulptur, Installation, Malerei, Video und Fotografie. Zum Anlass des 12. Lindenow – Festivals, zeigt er in seiner Soloausstellung eine Auswahl von Werken anderer Künstler. « Im Frühling des ersten Jahres der Herrschaft des Königs Qin aus der Zhou-Dynastie des Westens, graute der Tag zwei Mal, an einem Ort namens Zeng » . « Der Tag der doppelten Morgendämmerung » ist eine Installation auf der Suche nach dem Unnennbaren und dem ungeklärten Bedarf des Erscheinens von Bildern. Eine Ausstellung im Namen des Fragezeichens.Anonymen Nicolas Bourthoumieux Manuel Burgener Sarah Caillard Larry Clark Sylvain Courbois Doug Eynon Mathilde Fernandez Michel François Stuart Franklin Felix Gonzales-Torres Erwan Maheo Jefferson Manuel Gijs Milius Geoffroy de Volder Alicia Zaton …Fugitif, Josephstrasse 51
D21 Kunstraum LeipzigTake me, Tiger Die Ausstellung „Take me, Tiger“ nimmt das 10jährigen Jubiläum des D21 Kunstraum zum Anlass, die Ambivalenzen des Schenkens und Teilens neu in den Blick zu nehmen. Besonders im Fokus stehen dabei das Objekt der Gabe, das die sozialen Beziehungen erzeugt. Statt das Ideal eines interesselosen, reinen Austauschprozesses hinzunehmen, spürt die Ausstellung Widersprüche, Zwänge und Verpflichtungen auf, die mit dem Akt des Schenkens einhergehen. „Take me, Tiger“ bündelt vor diesem Hintergrund sechs internationale, zeitgenössische Künstlerpositionen, die sich diesen Zusammenhängen performativ nähern.Iván Argote (CO), Catalina Bauer (CL), Annina Frehner (CH), Thomas Locher (DE), Shahryar Nashat (CH), Markus Zimmermann (DE)Demmeringstr. 21, 04177 Leipzig
KommunalkaKommunalka 1Kommunalka 1 In seinen neu entstehenden Räumen für individuelle Wohnvorlieben zeigt Kommunalka gemeinsam mit Ines Brands, Lydia Wahrig, Suzan Noesen und Markus Franz Etienne unterschiedliche Formen von "Gemeinsamkeit". Ausgedrückt in Malerei, Zeichnung, Installation, Mobiliar und Publikation finden verschiedene Ideen gemeinsam Raum. Kommunalka → Ikonisches Mobiliar Ines Brands → Bilder-Serie und Diskussion mit allen Beteiligten „Get closer“, 1.10., 19 Uhr Lydia Wahrig → Konsum, Politik und Malerei Suzan Noesen → Experimentelle grafische Erzählung Markus Franz Etienne → Publikation zur Georg Schwarz StraßeKommunalka (Florian Harrlandt & Sebastian Kloke), Ines Brands, Lydia Wahrig, Suzan Noesen, Markus Franz Etienne Georg-Schwarz-Straße 18 04177 Leipzig
Kunstraum PralineKeep faillingAndreas SchusterLützenerstr. 39, Leipzig 04177
Atelierhaus FF9Pleasure OaseDer Yachtclub Leutzsch verlässt seinen Hafen! Wir haben die Segel gehisst. Der frische Wind treibt uns Richtung Lindenau um dort den Anker zu werfen. Der Teilzeit-Kapitän Sanchez Sahara hat frisch bei uns angeheuert und wird uns den Kurs weisen. Wo er genau mit uns hinschippert ist noch offen, doch wenn wir schließlich von Bord gehen gibt es kein Entrinnen mehr! Künstler der Atliergemeinschaft Yacht Club LeutzschFranz-Flemming-Strasse 9
STILMIXEREI FundstückeDas Verwandelte ist die Kunst. Die Zufälligkeit von Fundstücken als Inspiration für den künstlerischen Prozess.Anja GoslarLindenauer Markt 13a, 04177 Leipzig
LiebfrauenkircheSub Nimbus IIMeditative Performance und unruhige Installation. Kostüme, Licht, Sound, Orgel, Objekte.Kata Adamek, Daniel WindischKarl-Heine-Str.112, 04229 Leipzig
Annekatrin Brandl"die Stadt - als Transformationsraum""Aufgrund der schöpferischen Tätigkeit entstehen naturgemäß bewusste und unbewusste Formen, deren graduelle und wesentliche Ausprägungen in Form und Farbe in einem persönlichen Zusammenhang stehen. Der Raum ist dabei allerdings kein fixiertes Medium, sondern ein Konstrukt der Vermutung, in dem Zerstreuung und Vertiefung gleichermaßen Eingang findet." Annekatrin BrandlDiakonissenstraße 2 04177 Leipzig
KulthuM, Demmeringstr.74Arbel Ifhar und Daniel GoldbachArbel Ifhar´s Malereien finden ihre Ursprung in Karten. Vor kurzem aus Isarel nach Leipzig gezogen, sucht die Künstlerin neue Weg, einen neuen Zuhause. Daniel Goldbachs künstlericher Arbeit ist vielfältig. Anhand Bildhauerei, Fotogafie und Malerei kann er sich freier entfalten. Seine Fascination für die Geschicht ist sichtbar.Arbel Ifhar Daniel GoldbachDemmeringstr.74
Galerie Hier + JetztSNOW21!Zeichnungen von SNOW
30. September bis 2. Oktober 2016

Vernissage Freitag, 30. September 2016
19.00 Uhr

Sa 14.00 bis 20.00 Uhr
So 14.00 bis 18.00 Uhr
www.galerie-hierundjetzt.de/shows-de/snow21.html #
www.galerie-hierundjetzt.de
www.facebook.com/galerie.hierundjetzt www.instagram.com/galerie.hierundjetzt
SNOWLützner Straße 91 04177 Leipzig
Real Ernst 23flehen und flexenZu sehen sind drei sehr unterschiedliche Postionen die an ihrem gemeinsamen Interesse flexen. Zur Eröffnung gibt es um 21 Uhr ein Konzert von Amore Enterprise, außerdem Barbetrieb. Am Sonntag um 18 Uhr ein Konzert von Timm Völker.Katharina Baumgärtner, Melissa Höttger, Theo Huber, Amore Enterprise, Timm VölkerFranz Flemmingstraße 23, 04179 Leipzig
Kabakon Art HouseClemens ReineckeZu Lindenow 12 präsentiert Kabakon den Künstler Clemens Reinecke. www.kabakon-art.de www.clemensreinecke.tumblr.comClemens ReineckeKabakon Art House Demmeringstrasse 57 04177 Leipzig
Noch Besser Leben
Treppenhausgalerie & Galeriewand
Zoon

Stree tviews / Matter of Perspectives
Streetart, Stencilgraffiti, Malerei
Treppenhaus: Das verbindende Element der ausgestellten Werke ist die Möglichkeit die Arbeiten auch auf Leipzigs bzw. Europas Straßen entdecken zu können. Der Blick des Betrachters soll auf die Kunst im öffentlichen Raum gelenkt werden. Kneipe: Theobalt currently uses reflective materials, light and painting to investigate the ideas around Hard Edge Abstraction with Pop, Minimalism and Installation practices. Spatial elements and geometric forms are brought together in her works to address the relationship between three and twodimensional shapes.Julia TheobaltMerseburger Str. 25
Besser LebenolmBegehung und Betrinken, Malerei, FotografieConny SchmitzHolbeinstr. 2

 

Lindenow wird gefördert durch:

kulturamt_leipzig